Aktuelle Spielberichte

Runde 5: Samstag, 12.9.2021

 

Union Hofkirchen : Molln 3:0 (3:0)

Nach zwei Siegen gegen Kremsmünster und Bewegung Steyr startete die Union Hofkirchen gegen Molln als Tabellenführer und Favorit in die Runde fünf.

In der ersten Halbzeit wurde unser Team der Favoritenrolle mehr als gerecht und ging bereits nach wenigen Minuten in Führung. Eine Traumaktion mit einem genialen Pass von Strauch Clemence wurde von Gruber Florian eiskalt abgeschlossen.

Nach der schnellen Führung blieb die Elf von der Hochburg weiterhin am Drücker, vergab einige gute Chancen, traf einmal durch Deutsch Julian Aluminium und belohnte sich letztendlich durch zwei Treffer (nach Standards) von Dario Glavas. Mit Applaus von der vollen Tribüne und mit einer sicheren 3:0 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verlor die Heimmannschaft den Spielfluss und brachte den Sieg trotzdem ungefährdet über die Zeit.

Mit diesem vierten Sieg im fünften Spiel lachen wir weiterhin von der Tabellenspitze und freuen uns schon auf die nächsten zwei Derbies:

  • Freitag 17.9. um 18:00 in Sankt Florian
  • Samstag 25.9. um 16:00 in Hofkirchen gegen Sankt Marien.

Wir hoffen auf viele Fans, die uns unterstützen.

Wir haben in den ersten Runden die günstige Auslosung optimal ausgenutzt. Mit jedem Sieg wächst das Selbstvertrauen. Das hat man vor allem in der ersten Halbzeit gesehen. So ein Tor wie zum 1:0 gelingt dir nur, wenn alles passt.

Auch die 1b hat einen Lauf und zuletzt drei Siege gefeiert. Die Stimmung in beiden Mannschaften ist bestens und das spürt man am Platz.

Kommentar - Michael Machreich (Sportlicher Leiter)

Runde 2: Sonntag, 22.8.2021

ATSV Stein : Union Hofkirchen 1:1 (0:0)

Nach dem tollen 5:2 Sieg zum Saisonstart gegen Spital musste unser Team in der zweiten Runde beim Angstgegner Stein antreten. Die Tatsache, dass Trainer Elmo Omeragic nicht anwesend war (Futsal Champions League in Griechenland), machte die Aufgabe nicht leichter. Seine Assistenztrainer Buchberger Mario und Kehrer Sandro vertraten den Chefcoach aber ausgezeichnet.

Zum Spielbericht:

Hofkirchen Neuzugang Julian Deutsch hatte bereits in der ersten Spielminute die Chance den Führungstreffer zu markieren. Der Flügelflitzer der Gäste wurde von Mitspieler Florian Gruber perfekt in Szene gesetzt, sein Abschluss zischte jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Die nächste dicke Möglichkeit gehörte ebenso den Gästen. Mathias Wagner verschätzt sich bei einem langen Ball und überlässt Florian Gruber freie Bahn Richtung Tor. Der Hofkirchner läuft alleine auf Stein-Goalie Haberhauer zu, vertändelt in letzter Sekunde den Ball und lässt die unfreiwillige Einladung von Wagner ungenutzt. In Minute 30 die erste Großchance für die Gastgeber: Samuel Tempelmayr kommt aus etwa zwanzig Metern frei zum Schuss. Hofkirchen-Schlussmann Hofer pariert den Schuss sensationell und bewahrt die Gäste vor dem Rückstand. Vor dem Halbzeitpfiff konnte sich somit aufgrund magerer Chancenverwertung keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen.

Hofkirchen kam auch in Hälfte zwei gut in die Partie, so schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis es im Heimtor zum ersten Mal klingelte. In der 56. Spielminute war es dann so weit. Florian Gruber übernahm nach zahlreichen vergebenen Chancen die Rolle als Vorbereiter und bediente nach starkem Dribbling den eingewechselten Thorsten Hunger, der nimmt sich den Ball gekonnt an und schließt ab, 1:0 für die Gäste. Die Führung war zwar verdient, hielt aber nicht lange. Damir Kalac markierte mit einem Weitschuss (61.) den Ausgleich zu Gunsten der Gastgeber. 1:1. Kurz vor Schluss hatte die Sportunion Hofkirchen noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer: Raphael Prinz kommt nach einer Hereingabe im Strafraum an den Ball und visiert das kurze Kreuzeck an. Stein-Goalie Haberhauer zeichnet sich aus und rettet seine Elf vor dem späten Rückstand.

Das Spiel in Stein hat sich wie erwartet zu einem schwierigen Kampfspiel entwickelt. Nach gutem Start und vergebenen Großchancen, haben sich beide Mannschaften neutralisiert und kein gutes Spiel aufkommen lassen. In der zweiten Halbzeit wurde unsere Abwehr zunehmend instabiler. Trotzdem hatten wir die Chancen und nicht der Gegner. Letztendlich ist für mich das Unentschieden – trotz unserer Chancenmehrheit – gerecht. Gratulation an die Mannschaft für den Kampfgeist.

Kommentar - Mario Buchberger